Karstlandschaft Südharz – Urlaub in der Ferienwohnung Harz Osterode

Wer Harz hört denkt automatisch an Niedersachsens schönste Berge, magischen Gebirgswelten und dunkle Tannenwälder.

Osterode am HarzDoch der Harz hat viele Gesichter.

Nutzen Sie die schöneste Zeit des Jahres, sich im Harz intensiv und in Ruhe umzuschauen.
Mit Osterode, dem Tor zum Harz, als strategisch günstigen Urlaubsort für umfassende Harzerkundungen treffen Sie eine ausgezeichnete Wahl.

Erleben Sie mit dem Naturschutzgroßprojekt Gipskarstlandschaft Hainholz im Landkreis Osterode eine der reizvollsten Landschaften Norddeutschlands,
denn die Karstlandschaft Südharz ist ein Geheimtipp für Genießer!

Der Begriff „Karst“ kommt aus dem Serbokroatischen und ist das „Vorwiegen der unterirdischen Entwässerung“ und bedeutet etwa „steiniger Boden„.

Karstlandschaften findet man dort, wo Gips, Kalk und Dolomit oberflächennah anstehen und durch Oberflächenwasser, aber auch durch Grundwasser, ausgelaugt werden.

Berühmte Karstgebiete kennen wir in Kroatien. Sie bestehen aus Kalkgestein. Auch die weiter südlich gelegenen wildromantischen Plitvicer Seen sind durch die Korrosion von Kalkgestein entstanden.

Die Mammuthöhlen in den USA (das längste Höhlensystem der Welt), liegen ebenfalls im Kalkgestein.

Gipskarstgebiete sind mit 5 % der weltweiten Karstgebiete im Gegensatz zu Kalkkarstgebieten sehr viel seltener.

Nur 10 % dieser Gipsvorkommen liegen an der Oberfläche oder knapp darunter und sind dem Klima und damit der Verwitterung ausgesetzt.

Erdfall imH Hainholz Die imposantesten Gipskarstlandschaften der Welt gibt es auf Cuba, am Fuße der Anden, in China und – im Südharz.

Die Gipskarstlandschaft Südharz erstreckt sich als schmaler Gürtel 100 km weit über die drei Länder Niedersachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt von Badenhausen bei Osterode am Harz bis nach Pölsfeld zum Kyffhäuser.

Der Karstwanderweg führt am südlichen Harzrand auf ca. 230 Kilometer perlschnurartig zu Erscheinungen, die auf die Gesteins auflösende Wirkung des Wassers zurückgehen: Höhlen, Erdfälle und Dolinen, Karstquellen, Bachschwinden und Flussversinkungen, Karstkegel, Schlotten, geologische Orgeln, Felsen und weiße Wände, gebildet aus dem besonderen Gestein des Südharzes, dem Gips.

HauhechelbläulingNur im Südharz stehen großräumig und oberflächennah Gipsgestein an. Im Laufe von Jahrtausenden entstand hier ein komplexes Mosaik unterschiedlichster Lebensräume, wie Magerrasen, Kalkbuchenwälder, Gipssteilhänge, Felsfluren, Quellsümpfe, wassergefüllte Erdfälle, Bachauenwälder, um nur einige zu nennen

Ein Gipskarstgebiet dieser Ausdehnung und unter den speziellen Klimabedingungen im Übergangsbereich zwischen atlantisch-feucht und kontinental-trocken findet weltweit keine Entsprechung.

Der Karstwanderweg, seit dem 02. September 2011 „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland„, führt u.a. durch das sehr gut erlebbare Naturschutzgebiet Gipskarstlandschaft Hainholz.
Die Häufung verschiedener geologischer Erscheinungsformen sowie ihr funktionelles Zusammenspiel auf engstem Raum ist in diesem Gebiet für Deutschland einmalig. Sie ist die letzte noch intakte Karst- und Kulturlandschaft auf Gips in Niedersachsen.

Gipsabbau im Hainholz bei Osterode am HarzGips als Rohstoff weckte schon immer, zuletzt schnell auch industrielle Begehrlichkeiten.

Heute werden mehreren Millionen Tonnen pro Jahr abgebaut und zu Massenbauprodukten verarbeitet.

Dabei werden die Karsterscheinungen unwiederbringlich zerstört und die charakteristische Flora und Fauna ausgelöscht


1000-Kurven-HarzDer Harz bietet jedoch noch sehr viel mehr.

So kommen nicht nur Wander- und Naturbegeisterte auf Ihre Kosten, den Harz ist auch ein Eldorado für Motorradfreunde

Doch dazu mehr an anderer Stelle bei ….

© Ferienwohnungen Balogh und Elger in Osterode am Harz
Wir sind offizieller Partner des Nationalpark Harz
Nationalparkpartner

Wir sind mountainbikefreundlicher Gastgeber
Nutzen Sie unsere Kompetenz für Ihre Urlaubsplanungen

Kommentare auf Facebook

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.